Ich bin sooooooo schlau!

SZ: Es gibt artige und unartige Geschichte über Deutschland. Ulrich Herberts Geschichte ist einzigartig. Kompliment.

 

Und schon mag man gar nicht mehr weiterwissen, was Franziska Augstein (SZ von heute) vorgibt, wissen zu wollen.

Gibt es eine eitlere, selbstverliebtere, gespreiztere Art, in ein Interview einzusteigen? Mir fällt keine ein.

Was war los, Süddeutsche?

“Jedes Kasperltheater ist erlaubt” – Uslar über Interviews

“Jedes Kasperltheater ist erlaubt – sofern es der Vertrauensbildung dient.” Und noch weitere zirka 999 Thesen über die Kunst des Interviews von Moritz von Uslar:

https://www.youtube.com/watch?v=M3Ucpk9xTsE

Weil’s so schön war – Interview Katja Riemann

Weil’s so schön war, mal wieder die, na gut, nennen wir sie: Fragen von Hinnerk Baumgarten an Katja Riemann angeschaut.

Man schämt sich so.

(Wieder-)entdeckt: Pingpong-Interview mit Paris Hilton

Ein unfassbar schnelles, geistreiches, schlagfertiges und im Laufe des Gespräches doch ziemlich auf Augenhöhe geführtes Ping-Pong-Interview, das auch noch toll ins Deutsche übersetzt wurde: Paris Hilton zu Besuch in der Interviewhölle bei Piers Morgan. Lesen! Nachmachen!! (Danke an Claus Lochbihler für den Hinweis!)

http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2006-35/artikel-2006-35-gefaellt-mir-nic.html

 

 

Neuneuneu!

Jetzt beim Buchhändler eures Vertrauens: “Interviews führen”. Auflage Zweipunktnull. Autor: icke.

Werbeeinblendung – Auf ihrem Weg nach Ingolstadt…

… habe ich Meike Winnemuth interviewt – über das Schreiben, über das Interviewen und über das Interviewtwerden (Medium Magazin 7-8/2013). Gestern noch am Kiosk, heute schon im Internet, und zwar auf http://www.christian-thiele.com

Rösler-Interview mal anders – ohne Rösler

Interview mit Rösler, Rösler zickt – dann halt ohne Rösler. Bravo! http://blogs.taz.de/hausblog/2013/09/09/philipp-roesler-fragen-und-keine-antworten/