No Future

Dirk von Gehlen (jetzt.de) will über den Journalismus diskutieren (http://www.dirkvongehlen.de/index.php/netz/meine-vier-satze-fur-den-journalismus/) und will von Allen eine Meinung zu vier Fragen. Dann meine ich mal:

Das sollte jeder Journalist/jede Journalistin heute lernen:
Dass Pferdekutscher mal ein echt wichtiger Beruf war, der eine goldene Zukunft hatte.

Nutzerbeteiligung macht den Journalismus besser, wenn …
Alle Nutzer ein bayerisches Abitur haben.

In zehn Jahren werden wir uns darüber wundern, dass in der heutigen Debatte …
Lauter Leute mitreden, von denen in zehn Jahren niemand mehr als Journalist arbeitet.

So könnte ein Geschäftsmodell für den Journalismus von morgen aussehen:
Spenden. Mitleid. Corporate. Und ein, zwei, drei Inseln à la Zeit, Spiegel, SZ. Mehr nicht.

Advertisements

2 Antworten zu “No Future

  1. Pingback: Digitale Notizen » Blog Archive » Viele Sätze für den Journalismus

  2. Interessanter Blogpost, jedoch habe ich mal eine Frage. Wie kann ich diesen Post zu meinem RSS Reader hinzufügen? Ich finde das Icon nicht. Danke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s