Ab heute wird zurückgesiezt – Günther Jauch über das „Du“

Er hat ja sooooo recht, der Jauch:

Stern: Niemand im deutschen Fernsehen siezt so hartnäckig wie Sie.

Jauch: Für mich gilt der Grundsatz: Im Fernsehen duze ich nur Thomas Gottschalk und kleine Kinder. Kann sogar passieren, dass mich Leute im Fernsehen duzen, die ich auch privat duze – dann sieze ich sie eben. Ich möchte dem Zuschauer auch nicht erklären, dass ich mit jemandem ausnahmsweise per Du bin, weil wir im Vorjahr beim Wiener Opernball am selben Tisch saßen. Wobei ich noch nie beim Wiener Opernball war.
Stern: Angst vor Nähe?
Jauch: Wenn Sie jeden zu schnell duzen, berauben Sie sich vieler Differenzierungsmöglichkeiten. Es ist ebenso praktisch wie angenehm, wenn man beim Sie bleiben kann. Das Du ist ein privater Vertrauensbeweis, es bedeutet etwas. Als wir hier in der Firma begannen, waren alle per Du, auch mit dem damaligen Chef. Als ich ans Ruder kam, habe ich alle neuen Angestellten chronisch gesiezt. Stört keinen.

(„Es ist sehr lange sehr gut gegangen“, Alexander Kühn im Interview mit Günther Jauch, stern, 31.3.2010)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s